Beiträge mit Tag ‘Kreativ-Wirtschaschaft’

Inwieweit können Social Design / Circular Design / Product Design dazu beitragen, unser Konsumverhalten und somit auch den Planeten nachhaltiger zu gestalten?   In Deutschland werden jährlich 435 Millionen* Pizzakartons entsorgt. Die Herstellung eines einzigen Pizzakartons verbraucht über fünf Liter Wasser, bevor er nach einmaliger Benutzung im Restmüll landet – denn gebrauchte Pizzakartons gehören nicht in die Recyclingtonne. Es sieht also nicht gut aus, wenn wir über die Umweltbilanz des liebsten Fast Food der Deutschen sprechen.   Dabei gibt es schon Lösungen, die wertvolle Ressourcen sparen und unnötigen Verpackungsmüll vermeiden. Damit ist der Wertstoff-Kreislauf einer Pizza zwar noch nicht geschlossen, aber wir sind schon ein ganzes Stück näher an einer nachhaltigen und werterhaltenden Gesellschaft. Übrigens: Es wird nicht nur um die Verpackung gehen, sondern auch darum, was wir eigentlich essen und wie man auch Ernährung nachhaltig denken kann.   Bei unserem perspectives by design – pizza for planet von bayern design in Kooperation mit der Kreativbehörde Regensburg, wollen wir gemeinsam mit Expertinnen und Experten die Idee der Kreislaufwirtschaft ausloten. Wir möchten diskutieren, wie wir das Bewusstsein für nachhaltige Ernährung schärfen und unser Handeln stärker daran ausrichten können.   Was ist ein perspectives by design?   perspectives by design-Events bieten einzigartige Gelegenheiten, um in spannenden Talks tiefer in Themen rund um das Design einzutauchen. Hier bringen wir designaffine Unternehmen, Fachleute und die interessierte Öffentlichkeit zusammen – zum Austausch, zum Netzwerken und zur Inspiration. Die Teilnahme ist kostenlos – um Anmeldung wird gebeten. Welcomedrink, Fingerfood und Pinsa sind inkludiert.   Programm  
  • Ab 18:00 Uhr Begrüßungsdrink und Fingerfood
  • 18:30 Uhr Begrüßung
  • 18:45 Uhr Prof. Dr. Rosan Chow, Professorin für Designtheorie an der OTH Regensburg: „Undesigning the Unsustainable“
  • 19:10 Uhr Barbara Zettel, Mitgründerin tornerò GmbH: „tornerò – Pizza for future“
  • 19:35 Uhr Sarah Dost, Hans Sauer Stiftung, München: „Mit Social Design zur Ernährungswende im Quartier“
  • 20:00 Uhr Panel
  • 20:30 Netzwerk und Catering
Moderation: Oliver Löscher, Kreativbehörde Regensburg und Christian Fayek, bayern design   Zur Anmeldung   *Quelle: Deutsche Umwelthilfe

Netzwerkdienstag der Kreativen

Der Netzwerkdienstag ist der Branchenabend der Kultur- und Kreativwirtschaft – diesmal in Kooperation mit dem donumenta e.V und internationalen Gästen. Im Bühnenprogramm warten spannende, kreative Projekte, Gesichter und Unternehmen.
Im Anschluss steht bei guter Musik von Schauer das Netzwerken und der Austausch mit Interessierten aus anderen Branchen im Mittelpunkt – begleitet von der Barkultur von der Degginger Gastro.

Der Eintritt ist frei und Einlass diesmal bereits ab 18:00 Uhr zur Vernissage von Patrick Tresset.

6. Regensburger Zukunftsdialog des Wirtschafts-, Wissenschafts- und Finanzreferats

Zwischen Innovation und Verantwortung – KI in der Welt von morgen

Am 15. Mai 2024 lädt der Wirtschafts-, Wissenschafts- und Finanzreferent der Stadt Regensburg Prof. Dr. Georg Barfuß gemeinsam mit der Kreativbehörde zum 6. Regensburger Zukunftsdialog ab 18:30 Uhr ins Degginger ein. Die Veranstaltung widmet sich diesmal den Chancen, Herausforderungen und Risiken von Künstlicher Intelligenz (KI) für Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft.

Int. Kurzfilmwoche Regensburg: PANEL FILMSTADT REGENSBURG

Regensburg als Filmstadt zu betiteln, daran hat wohl kaum jemand Zweifel. Fünf Programmkinos, sechs Filmfestivals, verschiedene Filmtage, Open Air Kino, die Kinokneipe und noch viel mehr – welche Stadt dieser Größenordnung kann da schon mithalten? Grund genug finden wir, dieses Jahr einmal alle Filmfestivals zu versammeln und zu hören, was sie zu erzählen haben und wie die Zusammenarbeit mit der Stadt funktioniert. Mit der Regensburger Stummfilmwoche, Int. Kurzfilmwoche Regensburg, CinEScultura, Transit Filmfest (ehemals Heimspiel Filmfest), Queerstreifen, Hard:line Filmfest

Int. Kurzfilmwoche Regensburg: Masterclass von Neozoon

In einer Masterclass wird Friederike Kersten von NEOZOON über De- und Rekontextualisierung von YouTube- und
Archivmaterial, die Filme und die Arbeit im Kollektiv sprechen. Das 2009 in Berlin und Paris gegründete Filmkollektiv NEOZOON ist bekannt für zahlreiche experimentelle Kurzfilme aus Fremdmaterial, in denen soziologische Themen zu Speziesismus in kapitalistischen Gesellschaften untersucht werden. Der Film LAKE OF FIRE gewann 2023 auf der Kurzfilmwoche in Regensburg den Candis Preis und wurde im gleichen Jahr mit dem hoch dotierten Filmförderpreis des Filmfests Dresden ausgezeichnet.

Int. Kurzfilmwoche Regensburg: Beratungsangebot der AG Kurzfilm

Wir betrachten Kurzfilm als eigenständiges und innovatives Medium, als künstlerische Ausdrucksform und Experimentierfeld auch für etablierte Filmemacher:innen.
TEIL 1: Wie organisiere ich meine Festivaleinreichungen? Welche Strategien sind sinnvoll? Wie kann die AG Kurzfilm Filmemacher:innen unterstützen? Welche Förderung für Kurzfilme gibt es in Deutschland?
TEIL 2: Wie funktioniert die Referenzförderung der FFA für Kurzfilme? Diese und andere Fragen möchte Jutta Wille, Geschäftsführerin der AG Kurzfilm, beantworten und gleichzeitig mit den Filmemacher:innen über deren Arbeitsbedingungen ins Gespräch kommen.

drin