Beiträge mit Tag ‘Weltanschauung’

Ein heiterer Abend über die Absurditäten der Künstlichen Intelligenz von und mit Stefan Rimek & Heinz Müller. Künstliche Intelligenz – kurz KI genannt – ist zur Zeit in aller Munde. Sie wird gepriesen, gelobt, verflucht und gefürchtet. Da wollen sich auch Stefan Rimek & Heinz Müller im wahrsten Sinne des Wortes zu Wort melden und die ganze Sache mal auf ihre Art näher untersuchen. Herausgekommen ist mit „Ich bin kein Roboter – oder doch?“ ein neues kabarettistisches Programm, das so ziemlich alles auf die Schippe nimmt, was man sich in Bezug auf KI vorstellen kann. Dazu gehört auch, warum Computer anders „denken“ als die meisten Menschen, was der Unterschied zwischen einer KI und der eigenen Mutter ist, warum Computer genau wie Menschen nicht gescheiter, sondern immer blöder werden und welche Antworten auf verschiedene Fragen immer richtig sind. Der kabarettistische Abend, in welchem die Künstliche Intelligenz auch selbst zu Wort kommt, wird von Rimek und Müller mit einigen kleinen Überraschungen musikalisch komplettiert.

COLONOS

Republik Chile, 1901: Ein Großteil des Landes muss erst noch erschlossen werden. Die Großgrundbesitzer haben das Sagen und auch die Macht, über Leben und Tod ihrer Arbeiter zu entscheiden. Landbesitzer José Menéndez will neue Wege für seine Viehzucht bis zum Atlantik suchen und schickt hierzu einen kleinen Trupp an Männern los, welcher die Gegend frei und sicher machen soll… Felipe Gálvez wendet sich in COLONOS der Geschichte seines Landes zu und stellt vor allem Fragen zum Kolonialismus und zum Umgang mit der indigenen Bevölkerung Chiles.

COLONOS

Republik Chile, 1901: Ein Großteil des Landes muss erst noch erschlossen werden. Die Großgrundbesitzer haben das Sagen und auch die Macht, über Leben und Tod ihrer Arbeiter zu entscheiden. Landbesitzer José Menéndez will neue Wege für seine Viehzucht bis zum Atlantik suchen und schickt hierzu einen kleinen Trupp an Männern los, welcher die Gegend frei und sicher machen soll… Felipe Gálvez wendet sich in COLONOS der Geschichte seines Landes zu und stellt vor allem Fragen zum Kolonialismus und zum Umgang mit der indigenen Bevölkerung Chiles.

COLONOS

Republik Chile, 1901: Ein Großteil des Landes muss erst noch erschlossen werden. Die Großgrundbesitzer haben das Sagen und auch die Macht, über Leben und Tod ihrer Arbeiter zu entscheiden. Landbesitzer José Menéndez will neue Wege für seine Viehzucht bis zum Atlantik suchen und schickt hierzu einen kleinen Trupp an Männern los, welcher die Gegend frei und sicher machen soll… Felipe Gálvez wendet sich in COLONOS der Geschichte seines Landes zu und stellt vor allem Fragen zum Kolonialismus und zum Umgang mit der indigenen Bevölkerung Chiles.

COLONOS

Republik Chile, 1901: Ein Großteil des Landes muss erst noch erschlossen werden. Die Großgrundbesitzer haben das Sagen und auch die Macht, über Leben und Tod ihrer Arbeiter zu entscheiden. Landbesitzer José Menéndez will neue Wege für seine Viehzucht bis zum Atlantik suchen und schickt hierzu einen kleinen Trupp an Männern los, welcher die Gegend frei und sicher machen soll… Felipe Gálvez wendet sich in COLONOS der Geschichte seines Landes zu und stellt vor allem Fragen zum Kolonialismus und zum Umgang mit der indigenen Bevölkerung Chiles.

COLONOS

Republik Chile, 1901: Ein Großteil des Landes muss erst noch erschlossen werden. Die Großgrundbesitzer haben das Sagen und auch die Macht, über Leben und Tod ihrer Arbeiter zu entscheiden. Landbesitzer José Menéndez will neue Wege für seine Viehzucht bis zum Atlantik suchen und schickt hierzu einen kleinen Trupp an Männern los, welcher die Gegend frei und sicher machen soll… Felipe Gálvez wendet sich in COLONOS der Geschichte seines Landes zu und stellt vor allem Fragen zum Kolonialismus und zum Umgang mit der indigenen Bevölkerung Chiles.

COLONOS

Republik Chile, 1901: Ein Großteil des Landes muss erst noch erschlossen werden. Die Großgrundbesitzer haben das Sagen und auch die Macht, über Leben und Tod ihrer Arbeiter zu entscheiden. Landbesitzer José Menéndez will neue Wege für seine Viehzucht bis zum Atlantik suchen und schickt hierzu einen kleinen Trupp an Männern los, welcher die Gegend frei und sicher machen soll… Felipe Gálvez wendet sich in COLONOS der Geschichte seines Landes zu und stellt vor allem Fragen zum Kolonialismus und zum Umgang mit der indigenen Bevölkerung Chiles.

COLONOS

Republik Chile, 1901: Ein Großteil des Landes muss erst noch erschlossen werden. Die Großgrundbesitzer haben das Sagen und auch die Macht, über Leben und Tod ihrer Arbeiter zu entscheiden. Landbesitzer José Menéndez will neue Wege für seine Viehzucht bis zum Atlantik suchen und schickt hierzu einen kleinen Trupp an Männern los, welcher die Gegend frei und sicher machen soll… Felipe Gálvez wendet sich in COLONOS der Geschichte seines Landes zu und stellt vor allem Fragen zum Kolonialismus und zum Umgang mit der indigenen Bevölkerung Chiles.

drin